Halloween

"Süßes oder Saures!"

Mit diesem Spruch ziehen am 31. Oktober weltweit Kinder verkleidet als Gespenster und Monster durch die Straßen, fordern Süßigkeiten ein, höhlen Kürbisse aus und feiern Partys mit Grusel-Mottos.

Was steckt hinter dem Brauch?

Der Ursprung des Festes, das wir am 31. Oktober feiern, liegt bei den Kelten in Irland. In vorchristlichen Zeiten feierten sie die Ernte und den Start eines neuen Kalenderjahres. Zur Abschreckung der bösen Geister verkleideten sich die Menschen schon damals mit furchterregenden Kostümen. Irische Einwanderer brachten den Brauch im 19. Jahrhundert nach Amerika, wo Halloween ähnlich wie bei uns Karneval gefeiert wird. Doch auch in Deutschland gewinnt Halloween zunehmend an Bedeutung und neben süßen und salzigen Snacks finden sich im Handel zahlreiche Dekorationsartikel und gruselige Kostüme. 

Woher kommt der Begriff Halloween?

Das Wort Halloween lässt sich auf die Bezeichnung „All Hallows Eve“ zurückführen, womit die Feier des Vorabends vom Allerheiligenfest in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November bezeichnet wird.